Praxis Jürgen Werner
Praxis Jürgen Werner

             Herzlich willkommen auf der Homepage                        der hausärztlich - internistischen Praxis Jürgen Werner       in Mechernich!

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

ein gutes Neues Jahr 2022, verbunden mit stabiler Gesundheit, Nervenstärke und Wille zum Zusammenhalt wünschen Ihnen

 

Ihr Jürgen Werner und sein Praxisteam

 

Wie oft schon hatten wir gehofft, in unserer Praxisarbeit wieder in der "Normalität" anzukommen und wie oft schon ging die

COVID-Pandemie dann in die nächste Runde?

Wir halten mit Ihnen zusammen durch in der Zuversicht, irgendwann eines nicht allzu fernen Tages diesen Dauer-Ausnahmezustand und Krisenmodus verlassen zu können.

Es wäre zu schön wir wenn das in diesem Jahr 2022 schaffen könnten.

COVID-19 und kein Ende in Sicht

Neues zu Erstimpfungen, Zweitimpfungen und Auffrischungsimpfungen

 

 

Das COVID-19- Virus breitet sich rasant aus.

Schwer krank werden weiterhin überwiegend die Ungeimpften.

Und mit jeder neuen Variante bleibt zu beobachten, ob es bestimmte Altersgruppen oder Vorerkrankte stärker trifft als andere. Die möglichen Langzeitfolgen (Long-COVID etc.) sind bislang noch kaum erforscht und auch die Therapie einer akuten Infektion oder ihrer chronischen Folgen ist noch nicht viel besser als zu Beginn der Pandemie. Also: besser nicht krank werden. Sich selbst und andere schützen.

 

Und wo zum Kuckuck sind bitte die Ungeimpften, ohne deren Impfeinwilligung die Pandemie weiter neue rekordverdächtige Höchstzahlen produzieren wird? Und immer neue Virusvarianten.

Ab Januar gibt es Moderna für alle Ü-30-Jährigen und BioNTech für alle Jüngeren zum Auffrischen und für Erstimpfungen. Lediglich wenn die Erstimpfung mit BioNTech durchgeführt wurde, sollte die Zweitimpfung mit demselben Impfstoff erfolgen, unabhängig vom Alter.  Kinder von 5-11 Jahren impfe ich hier nicht- das gehört in das Aufgabenfeld der Kinderärzte, die das viel besser können. Da es immer noch kein Impfregister gibt und auch keine zentrale Impfterminvergabe, wird es auch weiterhin so sein, dass wir hier mühsam Impflisten erstellen mit Impfwilligen, die uns dann zwischendurch informieren, dass sie bereits an anderer Stelle geimpft worden sind. Das ist sehr zeitraubend und bringt uns vom erklärten Ziel ab, möglichst viele Menschen zu impfen bevor Omikron hier alles zum Zusammenbrechen bringt. Aber das ist vermutlich die bleibende Erkenntnis aus der Pandemie- nimm et wie et iss, was anderes bleibt Dir eh nicht. Jede Vorausplanung zerschellt an der nächsten geänderten politischen Vorgabe (30 Impfdosen BioNTech pro Woche, vielleicht, eventuell auch weniger- echt jetzt???) oder an der Tatsache, das so ein Virus immer irgendwie schneller ist als jede Bürokratie und deutsche Gründlichkeit. Aber ich verliere mich.... 

Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Ich impfe gerne und ich lasse alles stehen und liegen und verzichte auf ohnehin sehr spärliche Freizeit und impfe zu (fast) jeder Zeit und an (fast) jeder Stelle zu der man meine ärztliche Unterstützung anfordert.

Und ich erwarte nicht einmal, dass es mir Spaß machen muss. Spaß muss notfalls bis nach Corona warten - nicht wahr, Ihr Jecken?

Aber ich erwarte, dass man mich zielorientiert vernünftig planen und arbeiten lässt und mir nicht ständig Knüppel zwischen die Beine wirft.

 

 

Und jetzt wieder Impfzentren? Klar, was sonst? Und zwar ganz viele. Und in jedem Ort. Bis alle- oder genügend Menschen geimpft sind, um die Pandemie zu beenden.

2G, 3G sind und bleiben Unsinn wenn sie nicht von jedem Menschen umgesetzt werden- es geht gar nicht um Kontrollen und Testungen, sondern um die Einsicht und die Bereitschaft jedes Einzelnen, einen Beitrag für die eigene Gesundheit und den Schutz der Umgebung zu leisten. Im Zeitalter von "fake-news" und "alternativen Fakten", in dem es auf den Wahrheitsgehalt einer Aussage gar nicht mehr ankommt, sondern darauf, wie viele Menschen man davon überzeugt, werden wir überhaupt kein Problem auf diesem Planeten mehr lösen können, da ohne gemeinsame Strategie keine Lösung gelingen kann. Und sich auf den Standpunkt zurückzuziehen "ich bin dagegen" ohne gleichzeitig einen besseren Plan zu präsentieren hat schon in der Trotzphase im Kindesalter nicht wirklich viel gebracht. All Ihr freiheitsliebenden, grundrechte-verteidigenden Spaziergänger- wo seid Ihr wenn es um Kinderschutz, Schutz politisch oder kulturell unterdrückter Mitmenschen, Tier- und Artenschutz, Naturschutz, soziales Engagement, Schutz unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung geht? Die schweigende Mehrheit - die wütende, randalierende, gesetzlose Minderheit.

Ich bin Impfbefürworter aus tiefer Überzeugung weil ich in Abwägung aller bekannten Nutzen- und Risiken die Sinnhaftigkeitund Notwendigkeit der COVID-Schutzimpfung erkannt habe und dies ständig überprüfe und danach mein Handeln ausrichte. Meine Toleranz gegenüber militanten und gewalttätigen Impfgegenern entspricht meiner Toleranz gegenüber Dränglern im Straßenverkehr und anderen rücksichtslosen Zeitgenossen, die Regeln im gesellschaftliche Zusammenleben ausschließlich dann einhalten und einfordern, wenn sie ihren Interessen dienen. Nicht nur wegen Corona, nein wegen der verheerenden Entwicklung, die unsere Gesellschaft nehmen wird wenn wir in der schweigenden Mehrheit die gewaltbereite und sich aus dem gesellschaftlichen Netz abkoppelnde Minderheit weiter einfach machen lassen. Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungsdienstmitarbeiter:innen, Ärzte, medizinische Fachangestellte leisten unstrittig einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl und zur Gesundheit und Sicherheit jedes Einzelnen. Wer diese Menschen angreift, weil er das "System", den "Staat" in der bestehenden Form treffen will, verdient nicht nur keine Unterstützung, sondern gehört bestraft. Und jede/r, die/der sich mit diesen Tätern auf die Straße begibt, sollte sich überlegen ob sie/er wirklich dazu beitragen möchte, den gewaltbereiten "Wutbürgern" eine Bühne und Unterstützung zu bieten. Vielleicht passt den Radikalen plötzlich irgendetwas an Ihnen nicht mehr und dann geht es plötzlich gegen Sie...Könnte passieren, denn vernünftige Argumente spielen bei der Suche nach einem Ventil für die aufgestaute Wut wie oben beschrieben keine Rolle.

Und bitte Aufhören mit dem Versuch, mit irgendwelchen gefälschten Dokumenten herum zu mogeln. Das war zu Beginn der Pandemie schon nicht wirklich lustig als sich Restaurantgäste als Micky Maus in die Kontakt-Nachverfolgungs-Liste eintrugen. Hoffentlich ist Micky Maus inzwischen geimpft und hat einen gültigen Impfnachweis...

Und wer COVID-positiv ist, bleibt bitte zuhause.

Und wem das egal ist, der bitte auch.

 

Und doch Impfpflicht? Schon James Bond wusste, dass man niemals nie sagen soll. Aber Politiker haben eben keine Zeit für´s Kino.

Bislang haben Sie, liebe Ungeimpfte, von dem Schutz profitiert, den Ihnen die Geimpften verschafft haben- bis Delta kam und klar machte, dass sich nun wohl jede/r selbst schützen muss, wenn er/sie um wochenlangen Todeskampf mit unsicherem Ausgang auf der Intensivstation herumkom-men will oder vielleicht einfach kein Long-COVID-Syndrom möchte- und Delta kannte nicht die Hälfte der Tricks von Omikron.  Es ist jetzt Zeit für ein Umdenken. Höchste Zeit- wie es aussieht. Ohne Hintertür.

 

Wir werden hier mit der Praxis zu Ihrem kleinen Impfzentrum mutieren und machen wenn es notwendig (und möglich ist - siehe Impfstofflieferung) ist, (fast) nichts anderes mehr als Impfen. Das war es dann auch schon wieder mit der Normalität, über deren Rückkehr in den Arbeitsalltag wir uns im Sommer gefreut hatten. Bye-bye.

Wir sind wieder im Pandemie-Modus.

Also: weniger Vorsorgeuntersuchungen, keine Aufnahme von Neupatien-ten (außer Neu-Zugezogene, die dringend einen neuen Hausarzt brauchen), weniger Zeit für Gespräche, Schwerpunkt der Sprechstunden auf der Behandlung akuter Erkrankungen und ansonsten: Impfen, Impfen, Impfen.

Wir impfen vorrangig "unsere" Patient:innen. Partner:innen und Kinder im impffähigen Alter können sich aber gerne mitimpfen lassen, auch wenn sie durch uns nicht hausärztlich versorgt werden.

Zwischen COVID-Impfung und Grippeschutzimpfung oder anderen Impfungen sollte ein Zeitraum von mindestens vier Wochen liegen, selbst wenn die STIKO sich unlängst anders geäußert hat.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum ich Menschen mit zwei Impfstoffen, die jeweils als Nebenwirkung grippale Beschwerden auslösen könnten, beschicken soll und zum einen doppelte Nebenwirkungen auslösen kann und zum anderen nachher keine Ahnung habe, welche Impfung denn wohl die Nebenwirkung ausgelöst hat.

Über die Sinnhaftigkeit von Antikörper-Titer-Kontrollen ist noch nicht entschieden worden, da es noch keine verwertbaren Aussagen über die Höhe des Antikörper-Titers gibt, ab der man eine Nachimpfung empfehlen kann oder oberhalb derer man von ausreichendem Impfschutz ausgehen kann. Sobald hierzu Klarheit geschaffen wurde, werde ich das an dieser Stelle veröffentlichen.

Neue Aufklärungs- und Einwilligungsbögen gibt es ohnehin- weiter in Papierform. Bei Folgeimpfungen in meiner Praxis- also wenn wir hier mindestens eine COVID-Impfung mit mRNA-Impfstoff an Sie verimpft haben-  müssen die Unterlagen nicht zwingend neu ausgefüllt werden. Dann reicht eine kurze schriftliche Erklärung. Sonst müssen Sie die Unterlagen hier verpflichtend zum Impftermin ausgefüllt vorlegen. Formulare haben wir hier in der Praxis und Sie können sie vor dem Impftermin abholen oder Sie können sie sich herunterladen von dieser Praxis-Homepage oder der COVID-Seite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de). Leider kommen im Augenblick an guten Tagen etwa ein Drittel, an schlechten Tagen mehr als die Hälfte der Impfwilligen ohne Impfunterlagen und Impfpass zum Termin, was für uns einen deutlichen Mehraufwand bedeutet und die Terminabfolge durcheinanderbringt. Denn- wir müssen ja gerade wegen Corona darauf achten, dass sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig in den Praxisräumlichkeiten aufhalten.

 

Die Anmeldung zur Impfung können Sie online über unser Kontaktformular vornehmen oder schriftlich oder telefonisch beim Praxisteam. Bitte dabei kurze Angabe, ob es sich um die erste, zweite oder Auffrischungs- Impfung handelt. Meine Mitarbeiterinnen melden sich dann wegen des Impftermins zurück.

"Freies Impfen" ohne Terminvereinbarung mag bequem sein, kollidiert aber meiner Meinung nach mit dem Ziel, niemals zu viele Menschen auf engem - geschlossenem - Raum zusammenkommen zu lassen, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Und Warteschlangen draußen vor der Praxis halte ich in diesem Zusammenhang auch nicht für zielführend. Wir werden uns hoffentlich terminlich einigen können.

Videosprechstunde

Für alle, die nicht in die Praxis kommen möchten oder können, aber Gesprächsbedarf über Untersuchungsbefunde/Beschwerden haben (oder ihren Hausarzt mal ohne Mundschutz sehen wollen ;-) ), bieten wir neben der erweiterten Telefonsprechstunde auch auf Anfrage und nach Terminvereinbarung eine Videosprechstunde an. Sie benötigen dafür einen Laptop mit Kamera und Mikrofon oder ein Smartphone und Internet. Die Kontaktaufnahme hierfür kann gerne über das Kontaktformular dieser Homepage erfolgen. Bitte geben Sie Ihre email-Adresse an und ggf. Ihre Mobil-Telefonnummer. Wir vereinbaren einen Termin und senden Ihnen vorher einen Kontakt-Link, mit dem Sie sich einloggen können. Sollte aus irgendwelchen technischen Gründen die Verbindung nicht zustande kommen oder abbrechen, können  wir Ihre Fragen immer noch telefonisch klären. Bitte beachten Sie, dass ein Termin mit 10 Minuten Dauer eingeplant ist, wir also nicht unbegrenzt Zeit haben. Für den Fall eines längeren Gesprächsbedarfs sollten Sie das bitte vorher angeben und wir werden versuchen, einen passenden Zeitpunkt für das Gespräch zu finden. Für gesetzlich Krankenversicherte ist dies eine Kassenleistung.

 

 

Rezepte/Überweisungen nur noch nach Vorlage

einer gültigen Krankenversicherungskarte

Liebe Patientinnen und Patienten,

jedes Quartal dasselbe- wir müssen einigen unserer Patienten hinterher telefonieren, um sie zu bitten, ihre Krankenversicherungskarte hier in der Praxis einlesen zu lassen, die sie bei der letzten Behandlung/Medikamentenverordnung/Abholung einer Überweisung nicht dabei hatten.

Nicht selten gibt es dann am anderen Ende der Leitung Unverständnis und böse Worte wenn wir kurz vor Quartalsende  die Vorlage der Versicherungskarte einfordern. Und genauso nicht selten wird uns die Vorlage der Karte aus Zeitgründen oder auch ohne weitere Angabe von Gründen verweigert. Das ist sehr ärgerlich, da eine Abrechnung der erbrachten Leistungen mit der Krankenversicherung nur möglich ist wenn wir hier die Versicherungskarte eingelesen haben. Ohne Versicherungskarte erhalten wir kein Geld für unsere bereits geleistete Arbeit.

Wie so oft sorgen leider einige Unbelehrbare für eine Verschärfung des Reglements und die Aufgabe jeglicher Kulanz. Kurz und gut: ohne Vorlage einer gültigen Versicherungskarte können wir keine Rezepte/Überweisungen mehr ausstellen. Notfallbehandlungen führen wir selbstverständlich auch weiterhin ohne Beharren auf die Vorlage der Visicherungskarte durch. Das ist aber auch die einzige Ausnahme.

So bedauerlich das für all die vielen zuverlässigen Patienten ist, die verabredungsgemäß ihre Versichertenkarte zeitnah eingereicht haben- ab sofort nur noch mit Karte. Einmal im Quartal vorlegen reicht aus.

Hypnose - Hypnotherapie

Unter den Hygienevorgaben zur Bewältigung der Corona-Pandemie kann ich bis auf Weiteres keine Hypnosen anbieten. Sobald dies wieder möglich ist, werde ich es an dieser Stelle mitteilen. Wenn alles gut geht- also niedrige Inzidenzzahlen, steigende Durchimpfungsrate, gutes Management der Pandemie- kann ich hoffentlich bald wieder loslegen.

 

Wie oft haben Sie schon versucht, lästige und schädliche Angewohnheiten aufzugeben und sind dann doch gescheitert?

Lassen Sie uns mit Ihrem Unterbewußtsein reden und den "inneren Schweinehund" zu Ihrem Freund machen und schon wird es viel leichter für Sie, Ihre Ziele zu erreichen. Kein Zauber, kein Hokuspokus. Hypnose ist der Schlüssel zum Erfolg.

Ich führe seit 2016 Hypnotherapie zur Entspannung, Raucherentwöhnung, Gewichtsabnahme, Abbau von Ängsten etc. durch.

Der Weg zum Ziel ist bei den meisten Menschen nicht über den Verstand zu erreichen. Wir kennen alle die Argumente gegen das Rauchen und gegen Übergewicht. Aber bei Vielen nützt dieses Wissen nichts. Sie machen trotzdem weiter mit dem, was sie schädigt. Weil es Spaß macht, weil es immer schon so war, weil es nicht anders geht...

Ihr Unterbewußtsein meint es echt gut mit Ihnen.

Und daher setzt die Hypnose genau dort an.

Bei Interesse können Sie sich gerne in der Praxis melden oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Jürgen Werner

Arzt für Innere Medizin - Hausarzt

Geriatrie - Naturheilverfahren

Ernährungsmedizin - Reisemedizin

Pschosomatische Grundversorgung

Gesundheitsförderung und Prävention

Kneipparzt

Vorsorge und Krankheitsvorbeugung sind uns wichtig.

An wen wende ich mich im dringenden Notfall oder wenn die Praxis nicht erreichbar ist? Im Notfall

Integrative Medizin                            für die ganze Familie

Wir bemühen uns um ganzheitliche Medizin unter Nutzung schulmedizinischer und erfahrungsmedizinischer Erkenntnisse, um Ihnen die wirksamste und gleichzeitig schonendste Behandlung zukommen zu lassen.

Dafür bilden wir uns regelmäßig fort.

Mehr zu unserem Leistungsangebot finden sie wenn Sie den untenstehenden Button anklicken.